Vorspiel 2022

A citywide program of events before and during the transmediale and CTM festivals



Collection


Events


Spaces


Collection


The Vorspiel Collection brings together artworks, films, photo-essays, texts, graphs, images, podcasts, sound experiments, and more.


Image Gallery

Find some impressions of the 2022 opening here.


Video

Our famous interview Staffette has returned! Watch this year's edition featuring a few of the participating spaces of Vorspiel / transmediale & CTM. The 2022 edition marks the 11th anniversary of our initiative and aim to showcase the richness and diversity of Berlin's independent project spaces and artist initiatives.


A look behind the Shared Frame streamed event for Vorspiel 2021 (pandemic edition).


Essay

How we got there and how important it was for Panke.


Essay Artwork

Postcards from the Metaverse speculates on the value of the popular 20th century medium – the postcard – in providing accessible and underrepresented perspectives on a newly- hyped infrastructure


Essay

Former transmediale artistic director Kristoffer Gansing applies a bit of home-grown numerology to reminisce about the secrets of Vorspiel!


Essay

The reSource network has been an extremely valuable resource in the process of establishing and running SPEKTRUM Berlin. It allowed us to connect with like-minded people in the city, to start up new collaborations, and to learn from those facing similar issues in running project spaces.


Essay

The essay summarizes the Czech-Brazilian cultural theorist and media philosopher Vilém Flusser’s ideas on the apparatus, codes, and programmed and manipulated society. He ends his texts by highlighting the importance of artists who might be able to play with and against the apparatus and challenge mass media and their preprogrammed functions.


Essay

From 2011 to 2014, Tatiana Bazzichelli and a team of others designed a sprawling event program called “reSource transmedial culture Berlin,” which picked up on transmediale-related projects and flung them far further.


Essay

Since 2013 designtransfer – the gallery and communicates interface of the Faculty of Design, Berlin University of the Arts (UdK Berlin) and the public – participates yearly at Vorspiel to present various projects as exhibitions, installations, and talks related to their New Media & Design courses.


Video

Watch a digital interview Staffette with some of the participating spaces of Vorspiel / transmediale & CTM. The 2021 edition marks the 10th anniversary of our initiative and aim to showcase the richness and diversity of Berlin's independent project spaces and artist initiatives in collaboration with transmediale.


Spaces

A















B



C






D





E







F






G











H




I



J

K






L






M







N







O




Ö

P











R



S


















T











U


V




W



Z



Events

Fri, 21.01.
17:00, silent green Installation

17:00, silent green Vernissage

17:00, silent green Installation, Hybrid Event

18:00, Zönoteka Performance, Vernissage

19:00, panke.gallery Exhibition

19:00, panke.gallery Exhibition, Performance, Installation

20:00, silent green Installation


Gelegenheiten Exhibition


designtransfer, Universität der Künste Berlin Exhibition, Online Event

silent green Concert, Performance, Installation, Vernissage

SoundsAbout Exhibition, Concert, Performance, Workshop, Installation


Sat, 22.01.

NoVilla Exhibition, Performance, Installation


Sun, 23.01.
12:00, Art Laboratory Berlin Online Event

14:00, Vierte Welt Exhibition, Installation, Hybrid Event

18:00, spektral-raumohr Performance, Vernissage

19:00, spektral-raumohr Performance

Mon, 24.01.
14:00, Vierte Welt Exhibition, Installation, Hybrid Event


spektral-raumohr Exhibition

Tue, 25.01.
14:00, Vierte Welt Exhibition, Installation, Hybrid Event

18:00, FEM*_MUSIC*_ Online Event

Wed, 26.01.
14:00, Vierte Welt Exhibition, Installation, Hybrid Event



Thu, 27.01.
14:00, VOOV H4MM Exhibition, Installation

19:00, ZK/U - Center for Art and Urbanistics Exhibition

20:00, roam project space Concert, Performance, Online Event, Hybrid Event

synthesis gallery Exhibition, Performance, Installation, Online Event, Hybrid Event

Fri, 28.01.
14:00, VOOV H4MM Exhibition, Installation

19:30, GhostRaum Performance

20:00, Galerie Zeitzone Concert, Installation

Rainbow Unicorn Installation, Hybrid Event

Sat, 29.01.
12:30, TOP Transdisciplinary project space Workshop

14:00, VOOV H4MM Exhibition, Installation


Sun, 30.01.
14:00, Field Conspiracy w/ Etikett Radio Performance

14:00, VOOV H4MM Exhibition, Installation

16:00, Liebig12 Performance, Installation, Online Event


Thu, 03.02.
18:00, Solaris Vernissage

20:00, Vierte Welt Performance, Installation

Salon Oblique @ 8MM Bar Concert, Hybrid Event

Fri, 04.02.
12:00, Solaris Exhibition

19:00, Solaris Performance

20:00, Vierte Welt Performance, Installation


Sat, 05.02.
12:00, Solaris Exhibition

14:00, Noise from the Matrix Performance, Installation

16:00, Solaris Hybrid Event, Lecture


20:00, Vierte Welt Performance, Installation

Sun, 06.02.
12:00, Solaris Exhibition

16:00, Solaris Hybrid Event, Lecture

19:00 Finissage, Online Event

20:00, Vierte Welt Performance, Installation

Tue, 08.02.

VOOV H4MM Exhibition, Installation

Thu, 10.02.
18:00, Vilém Flusser Archive Performance

Sat, 12.03.
19:30, PITCH SHIFTING series at Kühlspot Social Club Concert, Performance

Mon, 31.01.
VOOV H4MM Exhibition, Installation

Liebig12 Performance, Installation, Online Event

Wed, 02.02.
TOP Transdisciplinary project space Exhibition

User

Collection


No saved entries

Events


No saved entries

Spaces


No saved entries
Events Hybrid Event

feminism is a browser – Screening & Talk mit Charlotte Eifler & Claudia Reiche


19:00 –
alpha nova & galerie futura

hybrid: offline/online Veranstaltung (in Deutsch)

Vor Ort-Regeln: 2G++ (geimpft oder genesen + zusätzlich geboostert oder tagesaktueller Test + medizinische Maske)

Zoom-Link: https://us06web.zoom.us/j/88427557866?pwd=bGlLR2owemdXbDFwWHFudnd3eGRkZz09

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe [Digital] Feminist Present Futures präsentieren wir in einer hybriden Veranstaltung in der alpha nova & galerie futura und via zoom die beiden Videoarbeiten bzw. Webprojekte "feminism is a browser" (2019-2020 fortlaufend) und "the pattern thieves" (2021) von Filmemacherin und Künstlerin Charlotte Eifler. Im anschließenden Gespräch mit Künstlerin, Medienwissenschaftlerin und Kuratorin Claudia Reiche wollen wir folgenden Fragen nachgehen: Wo und wie können die Erbinnen bzw. Nachfahrinnen der Cyberpunks und -feminist*innen der 1980er und 1990er Jahre heute in ihrer Praxis anknüpfen? Welche bestehenden Utopien inspirieren aktuelle Realitäten sowie visuelle Praxen und künstlerische Praktiken?

feminism is a browser (2019-2020 fortlaufend) Ein Cyberwesen verbindet sich mit einem internationalen feministischen Netzwerk von Medienpionierinnen und stellt die Zukunft des Internets in Frage. Die fiktive Figur Yeva langweilt sich in ihrem Webspace Rosegarden. Aufgewachsen im Internet, behauptet Yeva, das Kind des Netzwerks Faces zu sein. Die Faces-Mailingliste wurde 1996 gegründet und ihre 300 Mitglieder leben überall auf der Welt. Yeva möchte ihre so genannten Mütter kennenlernen und taucht in eine feministische Revision des Internets ein.

the pattern thieves (2021) Die Arbeit stellt das erste Kapitel einer Untersuchung über die Ursprünge und Auswirkungen von Rastern in Kunst, Wissenschaft und Militär dar. Wie prägen Dominanzmuster unsere Körper und Handlungen? Zwei Diebe befinden sich in einem zweideutigen Raum, die Lichter werfen ein Sicherheitsgitter. Vielleicht stehlen sie einen Mondrian, vielleicht ein hierarchisches Muster, vielleicht tanzen sie auch nur angespannt im Club. Die Logik des Rasters lässt sich nicht nur in der (Kolonial-)Geografie, sondern auch in digitalen Bewertungssystemen finden. Vielfältige Informationen über Körper, Landschaften und Situationen werden in binäre Systeme eingespeist, um klassifiziert zu werden. Einmal gerastert, bleibt wenig Raum für Prozesshaftigkeit und Mehrdeutigkeiten. Die Diebe im Video beabsichtigen, Raum für neue Unordnung zu schaffen.

Charlotte Eifler ist eine in Leipzig und Karlsruhe lebende Künstlerin und Filmemacherin. Ihre Arbeiten beschäftigen sich mit Politiken von Repräsentation, Abstraktion und Berechnungen bzw. Computation. Mit einem Schwerpunkt auf feministischen Ansätzen an der Schnittstelle zu Science Fiction erforscht sie Prozesse der Bildproduktion und Imaginationen alternativer Zukünfte. Derzeit ist sie Dozentin für Bildpolitik an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) im Fachbereich Medienkunst/Film. Charlotte hat ihre Arbeiten unter anderem auf der ACM Siggraph Art in Los Angeles, im Museum Würzburg, im Le printemps de Toulouse, im Sapporo International Art Japan, im Haus der Kulturen der Welt in Berlin, im IMPAKT Utrecht, bei den Kurzfilmtagen Oberhausen und in der ARD Mediathek präsentiert. Aufenthalte und Stipendien ermöglichten ihr Forschungen in Moskau (Rosa-Luxemburg-Stiftung), New York (KdFs Foundation) und Mexiko-Stadt (Institutio Nacional de Bellas Artes y Literatura). http://charlotteeifler.works/

Dr. Claudia Reiche ist Künstlerin, Medienwissenschaftlerin und Kuratorin. Sie arbeitet zu Fragen der Medialität in Feldern von Psychoanalyse, Film, Bildkulturen und über Kulturen des Digitalen und deren epistemologische, ästhetische und politische Effekte und ist in weiblichen und queeren Projekten engagiert, die die Grenzverläufe von Kunst und Wissenschaften verzeichnen, so im thealit Frauen.Kultur.Labor. Bremen. Sie war core group member des Old Boys Network (z.B. documenta x, hybrid workspace, Kassel, first cyberfeminist international). Zuletzt verwaltete sie die Professur für Theorie und Geschichte gegenwärtiger Medien an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Ihre Einzelausstellung HIJRA FANTASTIK, die 2018 in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut Bangalore entstand, war im selben Jahr im Schwulen Museum Berlin zu sehen.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe [Digital] Feminist Present Futures und findet statt im Rahmen des Vorspiels der transmediale und CTM.

alpha nova & galerie futura Am Flutgraben 3 12435 Berlin

Related Content

Spaces